Studium: Mit Erotik online Geld verdienen

10.11.2016

Als Amateur im Internet mit Erotik Geld verdienenDie Sexualität eines Jeden kann und darf im heutigen Europa frei ausgelebt werden. Und schon immer ist das Geschäft mit dem Sex weltweit das älteste Gewerbe. Auch im Internet boomt das Geschäft mit dem Sex und so verdienen sich immer mehr Studentinnen ein bisschen Taschengeld mit ihrem Körper dazu. Zwar spricht niemand öffentlich dazu, aber im geheimen nutzen immer mehr Studentinnen die Möglichkeit mit Strips vor der Webcam und Amateur Sex-Videos ein bisschen Geld zu verdienen.

Sex hinter verschlossenen Türen

Da niemand gerne darüber spricht, nutzen viele Studentinnen die endlosen Grenzen und Anonymität im Internets, um ihren Körper zu barem Geld zu machen. Ein Studium ist nicht kostenlos. Zwar gibt es kostenlose Studienplätze an diversen deutschen Universitäten, allerdings fallen auch dort Studiengebühren für die Semester an und da man als Studentin nur im begrenzten Rahmen Arbeit nachgehen darf, ist das schnelle Geld durch Sex ein lukratives Angebot.

Mit Sex im Internet Geld verdienen

nowyoo Amateurportal

Nowyoo ist eines der größten deutschen Portale auf dem viele Amateure mit Sexvideos und Webcams Geld verdienen.

Geld verdienen mit Pornofilmen

Eine Variante als Frau im Internet Geld zu verdienen ist mit Sexvideos. Amateurpornos sind sehr beliebt, da die Gesichter der Darsteller nicht bekannt sind und den Männern Abwechslung beim schauen von Pornovideos bietet. Plattformen wo man als Studentin seine Sex-Videos hochladen kann gibt es zu genüge. Männer bei denen das Amateurprofil Interesse weckt, können diese Videos gegen eine vorher festgelegte Gebühr erwerben. Nach dem Kauf des Sexvideos wird der Darstellerin das Geld gutgeschrieben, welches sie sich anschließend auf ihr Bankkonto auszahlen lassen kann. So kann man durch den Verkauf von Amateurfilmen im Internet ganz leicht Geld verdienen.

Geld verdienen mit Webcam

Viele der jungen studierenden Frauen nutzen eine ebenfalls lukrative Methode, um im Internet mit ihrem Körper etwas Geld dazuzuverdienen. Dazu brauchen sie nicht mehr als eine Webcam, die bereits in jedem Laptop verbaut ist. Davor strippen sie vor Männern, die dafür bezahlen, Frauen vor der Webcam strippen zu sehen. Vorteil an dieser Variante ist, dass man keinen expliziten Sex zeigen muss oder völlig offen ist, ob sie vor der Kamera zeigt wie sie Sexspielzeuge benutzt und die Frau selbst entscheiden kann, wie weit sie vor der Webcam geht. Sie kann jeder Zeit den Webcam Chat abbrechen. Sie kann aber auch zusammen mit ihrem Partner oder einer anderen Frau Livesex vor der Webcam mit eindeutigen sexuellen Handlungen zeigen. Dies ist der Darstellerin völlig selbst überlassen.

Steuern auf Einnahmen durch Webcam

Selbstverständlich müssen in Deutschland auch Einnahmen, die durch das Strippen vor der Webcam erzielt werden, versteuert werden. Entsprechende Informationen dazu erhält man bei den Portalen, die die Auszahlung für das erotische Material anbieten. Ein Gewerbeschein für Amateurpornos und Webcam-Strips benötigt man allerdings nicht zwingend. So können diese Tätigkeiten für Studentinnen völlig frei und unverbindlich ausgeführt werden.